die Öffentlichkeit

 

Unser Projekt die Öffentlichkeit hat das Ziel, politische Meinungs- und Gemeinschaftsbildung so einfach wie möglich zu machen. Mh, das klingt erst einmal abstrakt. Aber stell dir mal Folgendes vor: Vor 100 Jahren sind alle Menschen jeden Sonntag für 2 Stunden in die Kirche gegangen. Es gibt gute Gründe, warum Religion nicht mehr so eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft einnimmt und jede:r sich selbst überlegen darf, ob er oder sie religiös sein will. Aber neben der Religion hat die Kirche vor 100 Jahren noch etwas anderes befördert, nämlich Gemeindebildung. Unsere Gemeinden sind schon lange immer an den Standort von Kirchen gebunden gewesen. Das ist weggefallen, aber das kollektive Bedürfnis nach einem gemeindebildenden Ort ist geblieben.

Zusätzlich kann heute auch jede:r am öffentlichen Diskurs über Politik teilnehmen. Das ist ein riesiger Fortschritt. Viele merken, dass sich dadurch der Diskurs geändert hat, er ist unübersichtlicher und an manchen Stellen auch unfreundlicher geworden. Muss das so sein? Muss die Beschäftigung mit Politik anstrengend und die öffentliche Auseinandersetzung verletzend sein?

Wir denken nicht. Das Projekt die Öffentlichkeit möchte genau hier einsetzen. Wir wollen lokale Orte der Gemeindebildung schaffen, an welchen wir uns über unsere politischen Bedürfnisse austauschen und auch dazulernen können. Wenn wir wieder damit anfangen, uns beim politischen Streit ins Gesicht zu schauen, eskaliert dieser vielleicht nicht so schnell. Oder würdest du jemanden beschimpfen, der zum selben Zahnarzt geht wie du und beim selben Supermarkt einkauft? Nö? Ich auch nicht.

Bleib auf dem Laufenden
Hier kannst du unseren Newsletter abonnieren. Einmal im Monat versenden wir unsere neusten Blogeinträge, weisen auf Termine hin und vieles mehr. Du kannst dich jederzeit wieder von dem Newsletter abmelden